Amir, der Junge für den wir kämpften, ist tot

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Unterstützer der Flüchtlingshilfe Ensheim-Eschringen,

Sie alle haben in den letzten Wochen das Schicksal unserer syrischen Freundin Amena und ihres schwerstkranken Sohnes Amir geteilt.

Leider haben wir am Donnerstag die erschütternde Nachricht erhalten, dass Amir seiner Krankheit erlegen ist.

Bis zuletzt hatten wir gehofft, sein Leben retten zu können. Aber die Zeit, die blieb, war einfach zu kurz. Amirs Gesundheitszustand hatte sich Anfang der Woche rapide verschlechtert, in der Nacht auf Donnerstag starb er im Beisein zweier Schwestern Amenas im türkischen Adana.

Wir alle sind sehr traurig und fühlen uns hilflos. Natürlich versuchen wir weiter, Amena in ihrem unendlichen Leid so gut es geht zu unterstützen, für sie dazu sein. Vielleicht gelingt es uns wenigstens, ihre Tochter Quamar so schnell wie möglich zu ihr zu holen. Die Bemühungen dazu laufen bereits.

Wir haben in den letzten Wochen sehr viel Unterstützung und Hilfsbereitschaft erfahren, waren überwältigt von der enormen Spendenbereitschaft, nach unserem Aufruf für Amir. Deshalb möchten wir Ihnen allen, für jede Geste, jede Zuwendung, jede Unterstützung für Amena und ihre Familie danken.

Wir hatten speziell für Amirs Behandlung Geld gesammelt und jeder von Ihnen kann sicher sein, dass die Spenden ausschließlich dafür aufgewendet werden. Momentan versuchen wir zu erfahren, welche Kosten in der Türkei und Syrien entstanden sind – diese werden wir vom Spendenkonto begleichen.

Wir gehen aber davon aus, dass dafür nur ein geringer Teil der Spenden benötigt wird.

Wir werden uns deshalb mit den Spendern, die wir kennen, in Verbindung setzen, um die weitere Verwendung oder die Rückzahlung zu besprechen. Vielleicht möchte der ein oder andere ja, dass das Geld für die Flüchtlingshilfe Ensheim-Eschringen verwendet wird. Sie alle können sicher sein, dass wir verantwortungsvoll mit den uns anvertrauten Mitteln umgehen und sie ausschließlich im Sinne der Flüchtlinge einsetzen werden.

All denen, die wir bis zum 8. April nicht erreichen oder die sich nicht bei uns melden, werden wir das Geld zurück überweisen.

Wer Amena und ihre Familie unterstützen möchte, kann uns das natürlich mitteilen, wir werden ihr die entsprechende Summe dann direkt zukommen lassen.

Für ähnliche humanitäre Notfälle, haben wir inzwischen auch ein Konto beim Paritätischen Wohlfahrtsverband eingerichtet, für das wir weiter Gelder sammeln.

Das Benefizkonzert mit Savoy Truffle in Gedenken an Amir am 19. März im Pfarrheim in Ensheim wird wie geplant stattfinden. Die Spenden, die dort gesammelt werden, will die Band Amirs Familie und der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ zur Verfügung stellen, um vielleicht in Zukunft solche Tragödien zu verhindern.

Wir danken Ihnen allen – auch im Namen von Amena – aufrichtig für Ihre Großzügigkeit, Ihre Solidarität und ihr Mitgefühl – das alles ist nicht selbstverständlich in dieser Zeit.

In stillem Gedenken an Amir

Flüchtlingshilfe Ensheim-Eschringen

www.fhee.de

email: info@fhee.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.