Deutsch-syrischer Frauen-Koch-Treff

Seit November 2016 treffen sich im Dorfgemeinschaftshaus (ehemalige Schule) in Eschringen einmal im Monat rund 20 Frauen zum gemeinsamen Kochen.

Dabei stehen abwechselnd syrische und deutsche Rezepte auf dem Speiseplan. Den Auftakt machte die Syrerin Majd, die seit eineinhalb Jahren mit ihrer Tochter und inzwischen auch mit ihrem Mann zunächst in Eschringen und jetzt in Brebach lebt. Sie zeigte uns, wie man Maqluba, ein syrisches Gericht mit Reis, Auberginen, Hackfleisch und Mandeln, zubereitet. Es war extrem lecker, und eigentlich wollte kaum einer mehr an Nachtisch denken. Aber als dann das frische Baklava mit Pistazien auf dem Tisch stand, konnte keine widerstehen. Klar, dass alle Frauen hier neue Rezepte kochen lernen, aber im Mittelpunkt unserer Treffen stehen natürlich der Spaß und der Austausch über den manchmal ganz schön komplizierten Alltag. Da finden sich schnell Lösungen für kleinere Probleme, und es wird vor allem viel gelacht. Im Dezember haben wir zusammen Weihnachtsplätzchen gebacken. Die kamen bei den Syrerinnen bestens an. Und im Januar präsentierte uns Nisreen, die seit etwas einem Jahr mit ihrer Familie in Eschringen lebt, Shish Barak. Das sind kleine tortellini-förmige Hefeteigtaschen mit Hackfleisch, die in einer Joghurtsauce gegart wurden. Ziemlich aufwändig herzustellen, aber es hat sich gelohnt: einfach köstlich! Das Rezept zum Nachkochen im Anhang. Im März kochen die saarländischen Frauen Geheirade – mal sehen wie das ankommt! Hier noch mal vielen Dank an die AG Eschringer Vereine, dass wir in der Küche des Dorfgemeinschaftshauses kochen dürfen. Dort ist eine schöne Atmosphäre, wir haben viel Platz, und alles was wir zum Kochen und Wohlfühlen brauchen.

 

Aus der arabischen Küche: Shish Barak

Zutatenliste:

Teig:

500 g Mehl

0,5 Päckchen Hefe

Füllung:

40 g geklärte Butter

1 kg Hackfleisch vom Rind

500 g Zwiebeln fein gehackt

Halbe Lauchstange fein gehackt

1 Bund frischer Koriandergehackt

Joghurtsoße:

2 kg Joghurt

Stärke

Für den Abschluss:

1 Stange Lauch

1 Bund frischer Koriander

Zubereitung

Teigtaschen (Shish)

Mehl, Hefe und ein halber EL Salz weich kneten und 1 -2 Stunden gehen lassen

Teig ausrollen und mit einem Glas von 5 bis 8 cm Durchmesser Kreise ausstechen.

Füllung:

Butter in einer tiefen Pfanne zerlassen, die Zwiebeln, die halbe Lauchstange jeweils feingehackt mit dem Rinderhack krümelig anbraten.  Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Teigplatten etwas ziehen, einen TL Füllung darauf setzen und zu Halbmonden zusammenfalten. Darauf achten, dass keine Luft mehr in den Teigtaschen ist. Die Ränder fest verschließen. Und dann die beiden Enden zusammendrücken.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigtaschen darauf setzen. Bei 200 Grad 5 min backen.

Joghurtsauce (Barak):

Joghurt mit 2,5 EL Stärke, einem Ei, Salz, weißem Pfeffer und 1l Wasser unter ständigem Rühren langsam zum Kochen bringen. Etwa 15 min rühren bis die Soße gebunden ist.

Die vorgebackenen Teigtaschen werden in der Soße 10 min gekocht

Zum Anrichten

Eine Stange Lauch und einen Bund frischer Koriander fein hacken und mischen. Die Soße mit den Teigtaschen auf die Teller und die Lauch-Koriander-Mischung darauf geben. Dazu passt Reis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.