Fehlalarme holt Feuerwehrleute aus dem Bett

Ein Beitrag aus Facebook von Moammar Darwesh:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte mich im Namen der syrischen Asylanten in Ensheim für den Vorfall des Feuerwehralarms entschuldigen.

Alle Asylanten hier verurteilen diese Tat sehr und sind enttäuscht von so einem Fehlverhalten.

Wir versuchen ständig ein gutes Bild abzugeben und bemühen uns für eine gute Verständigung und eine gelungene Integration.
Solche Taten jedoch schaden uns sehr und wir alle leiden darunter obwohl wir nichts dafür können.

In jeder Gesellschaft gibt es schwarze Schafe die Unsinn machen und somit vielen Menschen schaden.
Wir jedoch möchten ein Zeichen setzen und verurteilen dieses Fehlverhalten!

Wir haben bisher nur gutes von der Gemeinde Ensheim gesehen und sind Euch sehr dankbar für diese Aufnahme und für diese Gastfreundschaft.
In der Heimat erzähle ich jedentag wie schön es hier ist und wie gut wir es hier haben, wie nett die Nachbarschaft ist, wieviele Aktivitäten die Gemeinde Ensheim mit uns unternommen hat.
Wir sind euch alle sehr Dankbar und wissen nicht was wir tun können als Gegenleistung und Dank.

Wir können uns über nichts beschweren und doch passiert dann so ein Unsinn was uns wieder aus der Fassung bringen lässt.

In Namen aller Asylanten entschuldigen wir uns und bitten um Verzeihung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Den kompletten Beitrag und die Reaktionen gibt es hier

1 Kommentar

  1. Schneeschippen
    Sabine Schneider: Unsere Jungs beim Schneeschippen vor der Feuerwehrausfahrt.
    Ich könnte mir mal vorstellen, dass es als kleine Entschuldigung gedacht ist.
    Astrid Rech: Wie schön!! Das entspannt die Lage doch sicher wieder.
    Sabrina Grünewald: Die süßen
    Nina Hatzlhoffer: Mein Opa sagt immer, was gegen Kälte hilft, hilft auch gegen Hitze. Scheint andersrum auch so zu sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.